Navigation nach oben
Anmelden
10
10
10
10
5

Migration und Merge von SharePoint-Farmen

In der heutigen Zeit betreffen viele SharePoint Projekte nicht die Weiterentwicklung oder den Neuaufbau von Farmen, sondern deren Verlagerung oder Zusammenführung. Dies kann sowohl durch Mergers und Acquisitions auf Firmenebene initiiert werden, als auch innerhalb einer einzelnen Firma geschehen. Die Motivation ist meist die Einsparung von Kosten durch den gemeinsamen Betrieb der SharePoint Farmen in einem zentralen Rechenzentrum.
 
Generell bestehen folgende Möglichkeiten:
Getrennte Rechenzentren sind zumeist der Status quo, und bieten größtmögliche Unabhängigkeit bei vergleichsweise hohen Kosten. Innerhalb eines zentralen Rechenzentrums werden die beiden Farmen ansonsten unabhängig voneinander betrieben. Es besteht auch die Möglichkeit, beide bestehende Farmen in eine gemeinsame Farm im zentralen Rechenzentrum zu überführen.  Diese Form stellt die größtmögliche Migration von SharePoint Farmen da.
 
Wesentliche Hindernisse auf dem Weg in eine vollständige Migration von bestehenden SharePoint Farmen sind unterschiedliche Versionen oder Lizenzen. Auch können heterogene Benutzer- und Zugriffsverwaltungen zusätzliche Aufwände darstellen. Als k.o.-Kriterien sind weiterhin Normen und Auflagen zu nennen, sowohl firmeninterne als auch kundenspezifische oder rechtliche. Gerade bei internationalen „Zusammenführungen“ muss dem Betrieb ein gemeinsames Rechenzentrum sichergestellt werden, sodass die Bandbreiten für die Anbindung der „weit entfernten“ Benutzer dementsprechend hoch sein müssen.
 
Als Grundlage für eine erfolgreiche Migration hat sich eine genaue Analyse, insbesondere der Architekturen der bestehenden SharePoint Farmen sowie der beteiligten Technologien, herausgestellt. Der hierbei gewonnene Einblick in die projektspezifische Situation von Möglichkeiten und Hindernissen erlaubt es erst, die am besten passende Strategie auszuwählen.
Bereits vor der eigentlichen Migration kann eine Phase erfolgen, in der die Quell-Farmen vorbereitet und bestehende Hindernisse beseitigt werden.
Die eigentliche Migration stellt dann den finalen technischen Schritt während des Projektes dar.
 
Zusammenfassend ist zu sagen:
 
Es gibt mehrere Standard Strategien bei Migrationsprojekten mit SharePoint, wobei die Umsetzung immer fallspezifisch sein wird.
Saubere Architekturen und gute Analysephasen bilden die Grundlage für erfolgreiche Migrationsprojekte und stellen sicher, dass die wirtschaften Ziele des Projektes erreicht werden können.
Migrationsprojekte sind immer „business critical“, holen Sie sich hierfür die Hilfe von Profis!
 
Website/FAQ

#merentis_gmbh

Auch nach dem Verkauf von Lexmark an Thoma Bravo bleiben wir Saperion Premium Partner und gehen unbeirrt den... https://t.co/FA7HpiAad8

CARSTEN BÜTTEMEIER
MARTIN MANTHEY
MARTIN RUSCH
VOLKER LENGSFELD
LARISSA SCHWARZ
THORSTEN FIEDLER

THORSTEN FIEDLER

„Bei MERENTIS kann ich täglich mit innovativen Technologien arbeiten und herausfordernde Aufgabenstellungen in sehr heterogenen ECM-Landschaften lösen. Lösungsentwicklung mit enger Hersteller-Partnerschaft (z.B. Microsoft) und die messbar, erfolgreiche Lösung beim Kunden, empfinde ich als ein großes Privileg meiner Arbeit.“